Billige Flüge für Studenten

Fliegen bedeutet Freiheit. Die Freiheit, neue Orte zu entdecken und das persönliche interkulturelle Verständnis zu erweitern. Schon bei der Planung kommt die Vorfreude auf neue, atemberaubende Landschaften, andere Kulturen und interessante Begegnungen auf. Fliegen ermöglicht die Freiheit andere Länder, andere Meinungen und andere Menschen kennenzulernen. Reisen bildet. Indem man neue Länder kennenlernt, werden Vorurteile abgebaut.

Lange war das Reisen mit dem Flugzeug ein Privileg für die Wohlhabenden. Doch in den letzten Jahren und Jahrzehnten konnten immer mehr Menschen in den Genuss des Reisens kommen, da Ticketpreise kontinuierlich gefallen sind. Dadurch gelangen auch immer mehr Studierende, die tendenziell eher Budgetrestriktionen erleben, in den Genuss, spontan die Welt entdecken zu können. Gerade FLYLA, ein junges Start-Up aus München, hat sich auf Flugdeals exklusiv für Studierende spezialisiert und dadurch Fernreisemöglichkeiten für Studierende zugänglich gemacht. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie als Studierender günstig reisen können.


Studentenflüge- Infos & Ratgeber

Das Leben als Studierender ist eine interessante und prägende Zeit. Auch in finanziellen Belangen kann es durchaus Vorteile haben, an einer Universität immatrikuliert zu sein. Bei Billigfliegern wie Ryanair, Eurowings, oder Easyjet finden sich leider keine speziellen Vergünstigungen für Studierende. Dies haben auch mittlerweile einige Unternehmen der Luftverkehrsbranche, wie FLYLA erkannt, die exklusiv für Studierende günstige Flugtickets anbieten. Dadurch kann das Unternehmen gerade im Last-Minute-Bereich hohe Rabatte anbieten, was Studierenden die Möglichkeit eröffnet, spontan die Welt zu entdecken.

Sie können auf vielen Strecken über FYLA bis zu 75% gegenüber regulären Ticketpreisen sparen. Nach aktuellen Zahlen konnten studierenden Kunden im Schnitt 34% vom regulären Flugpreis sparen. Dadurch bietet FLYLA im Moment ein konkurrenzloses Angebot an günstigen Flügen exklusiv für Studierende an. 

Wie funktioniert FLYLA?

Flyla LogoDoch wie kann FLYLA überhaupt so günstig Flugtickets für Studierende anbieten? Zunächst einmal profitieren Studierende zu attraktiven Preisen von dem innovativen Portal. FLYLA verhandelt direkt mit unterschiedlichen Airlines, wie zum Beispiel der Lufthansa Group (Lufthansa, Eurowings, Swiss- und Austrian Air), Qatar Airways, Vueling und Ethiad Airways. Die Airlines können dank FLYLA‘s innovativen, modernen Technologien besser auf die individuellen Kundenwünsche von Studierenden reagieren und gleichzeitig die Auslastung ihrer Flüge erhöhen.

Aus dieser Win-Win-Situation für das Portal und die Airlines, ergeben sich die außerordentlich kompetitiven Preise, von denen Studierende profitieren. Neben den Studentendeals bildet FLYLA aber auch alle Verbindungen der genannten Airline-Partner und mehr ab. Somit bekommen Sie auch über FLYLA stets den vollen Überblick über Flugrouten.

Flyla Partner für billige Studententickets

Um auf die sogenannten “Studenten Flugdeals” zugreifen zu können, muss man sich einfach nur registrieren und als Studierender anmelden. Über “Shibboleth” kann FLYLA Studierende in Echtzeit authentifizieren. Unternehmen wie Apple, Statista und Spotify nutzen dieselbe Technologie. 

Tipps zu klimaneutralen Reisen mit FLYLA

Der jüngste Erfolg der Grünen bei der Europawahl und ein erneutes politische Engagement der Jugend im Rahmen der Fridays-for-Future-Bewegung hat gezeigt, dass vielen Deutschen Umweltfragen immer wichtiger werden. Gerade Studierende sind besonders gut über die ökologischen Auswirkungen des Fliegens informiert und stellen ambitionierte Forderungen an die Politik und Unternehmen.

Flugkompensationsmöglichkeiten wie Atmosfair gibt es tatsächlich schon einige. Allerdings sind dort und auch bei anderen Anbietern die Preise für Kompensationen hoch. Bei Atmosfair zum Beispiel, liegen die Kompensationskosten für eine Tonne CO2 bei 23,00€. Auf Grund des hohen Preises für die mögliche CO2-Kompensationen, entscheiden sich von daher viele Studierende dagegen.

Auch hier ist FLYLA ein Innovationsführer. FLYLA hat schon tausende von Bäumen gepflanzt, um die CO2-Auwirkungen von den bisher über das Portal gebuchten Flüge zu kompensieren. Für jeden weiteren Flug pflanzt das Unternehmen zwischen einen und drei Bäume, um langfristig die CO2-Emissionen der Flüge zu kompensieren. Das Beste dabei ist, dass keine zusätzlichen Kosten auf den Kunden zukommen. Weitere Informationen können Sie unter anderem hier finden.


Studierendenrabattflüge – Anbieter und Möglichkeiten

Flugtickets mit StudentenrabattRabatte auf Flüge und Flugreisen gibt es viele, exklusiv für Studierende allerdings kaum. Einziger relevanter Anbieter auf diesem Gebiet ist tatsächlich im Moment nur FLYLA. Neben einem herausragenden Kundenservice bietet das Unternehmen wirklich sinnvolle Inhalte und Angebote exklusiv für Studierende, aber auch nicht-immatrikulierte an. Etablierte Airlines, wie Easyjet, Eurowings oder Ryanair bieten bislang keine vergünstigten Flugtickets exklusiv für Studierende an. Auch in Reisebüros findet man keine rabattierten Flüge exklusiv für Studierende.

Um den günstigsten Flug von einem Ort an den anderen zu finden, lohnt es sich also in zwei unterschiedliche Richtungen zu recherchieren. Zunächst einmal ist es für Studierende wirklich interessant bei FLYLA nach Studentendeals zu suchen, was vor allem innerhalb von Europa und insbesondere Deutschland lohnenswert ist. Angebote von FLYLA kann man dann mit Angeboten von anderen Airlines vergleichen, um das optimale Angebot herauszusuchen. Ein Vergleich erfolgt am besten über unsere Airguru Flugsuche…

Studentenflüge buchen – Tipps

Neben günstigen Flügen über FLYLA, gibt es mehrere andere Tipps, wie Studierende auf Reisen Geld sparen können.

1.Reisezeitraum wählen

Studierende haben das große Glück zeitlich flexibler zu sein, im Vergleich zu anderen berufstätigen Gruppen. Da die Nachfrage und somit auch Preise nach Reisen am Wochenende und in den Ferien höher sind, können Sie, als Studierender, Ihre zeitliche Flexibilität zu nutzen machen und unter der Woche günstiger verreisen. Die Statistik Vorlesung kann man ja dann auch am Wochenende nacharbeiten…;)

Unterhalb der Woche kann man außerdem vergleichsweise günstig in Business-Hotels unterkommen und in der Nebensaison reist es sich in der Regel auch deutlich günstiger.

2.Weitere Rabatte für Studierende nutzen

Mit der International Student Identity Card (ISIC) erhalten Studierende in über 110 Ländern Rabatte in unterschiedlichen Bereichen. Diese reichen von Rabatten bei öffentlichen Verkehrsmitteln über vergünstigte Eintritte in Museen, Theater oder andere kulturelle Einrichtungen. Ebenfalls können Sie sich darüber informieren, mit welchen Kreditkarten Sie außerhalb der Eurozone kostenlos Bargeld abheben und/oder gebührenfrei bezahlen können.


Fazit rund um Studentenrabatt auf Flüge

Studieren, fliegen und reisen. Obwohl man in der Zeit des Studiums nicht unbedingt immer flüssig ist, kann man dank günstiger Flugmöglichkeiten heutzutage trotzdem die Welt entdecken. Anbieter wie FLYLA geben Studierenden die Möglichkeit, spontan die Welt zu entdecken. Damit fördern sie transkulturelles Verständnis und helfen dabei Vorurteile abzubauen. Zur Findung von günstigen Studentenflugtickets ist aber etwas Flexibilität und ggf. auch Mut zu Last Minute Vorraussetzung.

Da auch Fragen bezüglich der Umwelt eine immer größere Rolle spielen, ist FLYLA mittlerweile ein offiziell zertifiziertes CO2-neutrales Unternehmen, welches schon tausende von Bäumen gespendet hat. Für jeden Flug, der über das Portal gebucht wird, werden außerdem bis zu drei Bäume gepflanzt. Auf Kunden kommen dabei keine weiteren Kosten zu, was besonders für Studierende interessant sein dürfte. Manchmal bieten auch konventionelle Airlines günstige Flüge von A nach B an. Billigairlines wie Ryanair legen dabei allerdings keinen Wert auf CO2-Kompensationsmechanismen.

Hier geht es zur Flugsuche bei FLYLA

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here