JetStar Erfahrungen & Test

Jetstar ist eine australische Billigfluggesellschaft, welche vor allem verstärkt in Südostasien und auch Vietnam tätig ist. Wie sich JetStar im Vergleich mit anderen Airlines in Südostasien schlägt und was Sie auf einem Jetstar Flug erwartet, habe ich Ihnen hier im Jetstar Test mit meinen eigenen Erfahrungen zusammengefasst.

Infos und Fakten zu JetStar

Jetstar LogoJetstar ist eine australische Billigfluggesellschaft und Tochtergesellschaft der renommierten Qantas. Generell unterteilt sich Jetstar noch in weitere Tochtergesellschaften wie zum Beispiel Jetstar Pacific und Jetstar Asia, welche gegründet wurden um auch im asiatischen Raum zu operieren.

Vor allem in Vietnam hat es Jetstar geschafft Fuß zu fassen und bietet einige wichtige Flugrouten von und nach Vietnam zu anderen Drehkreuzen in Südostasien an.

Vor einigen Jahren veröffentlichte das Management der Fluggesellschaft seine Pläne, Jetstar zur ersten auf Langstrecken operierenden Billigfluggesellschaft Australiens auszubauen. Zuerst wolle man Ziele anfliegen, die etwa zehn Stunden von Australien entfernt seien, später aber auch Europa und Amerika. Die Bestellung über die Langstreckenflugzeuge Airbus A330-200 und Boeing 787-8 war der erste Schritt für diese Expansion.

JetStar Vielfliegerprogramm

Jetstar bietet auf seinen Flügen die Möglichkeit mit folgenden Vielfliegerprogrammen Meilen zu sammeln:

  • Qantas Frequent Flyer
  • Emirates Skywards
  • JAL Mileage Bank
  • Vietnam Airlines Lotus Smiles

Jetstar Erfahrungen & Test

In den folgenden Abschnitten möchte ich Ihnen einen Überblick über die Jetstar Gruppe in Australien und Südostasien geben und Ihnen verraten, wie ich meinen Flug bei Jetstar in der Airbus A320 Economy Class empfunden habe.

Generell möchte ich Ihnen Gesamteindruck rund um die Fluggesellschaft Jetstar sowie die dazugehörigen Tochtergesellschaften geben und Ihnen die Entscheidung erleichtern, ob Sie letztendlich Jetstar fliegen möchten oder nicht.

Die Flotte von Jetstar

Jetstar operiert in Südostasien vor allem mit dem Airbus A320 und A321. Zusätzlich kommen auf Mittel- und Langstrecke Flugzeuge vom Typ Boeing 787-8 zum Einsatz.

Jetstar Flotte 787

Sicherheit bei Jetstar

Jetstar ist eine sehr sichere Airline, dies gilt auch für alle Tochtergesellschaften. Die gesamte Jetstar Gruppe hat die höchste Punktzahl beim Airline-Safety-Index inne. Neben der Erlaubnis EU und USA Ziele anzufliegen, verfügen alle Jetstar Gesellschaften auch über alle wichtigen Zertifizierungen der internationalen Luftfahrt.

Ein Flug mit Jetstar kann also als absolut sicher bezeichnet werden und Sie setzen sich keinem erhöhtem Risiko als bei anderen Premium-Airlines aus.

JetStar Sicherheit

Die Flugziele von Jetstar

JetStar ist vor allem in Australien und Südostasien tätig. Dabei werden Inlandsflüge ebenso wie internationale Routen bedient. Ebenfalls interessant sind die Flüge gen Osten, welche zu den Fiji Inseln und sogar bis nach Hawaii (USA) führen.

Auch in Japan sowie in Vietnam ist Jetstar verstärkt tätig und bietet eine große Zahl an Inlandsflügen und internationalen Verbindungen an. Da die Liste der Flugziele von Jetstar sehr lange ist, beschränke ich mich hier auf die aktuellen Route-Maps von Jetstar.

Flugziele von Jetstar

  • Australien
  • Thailand
  • Vietnam
  • Philippinen
  • Singapur
  • Malaysia
  • Indien
  • USA
  • Taiwan
  • China
  • Macau
  • Hong Kong
  • Indonesien
  • Myanmar
  • Kambodscha
  • Neuseeland

Komfort und Platz bei JetStar

Da Jetstar eine Low-Cost-Fluggesellschaft ist, sollten Sie nicht zu viel Beinfreiheit erwarten. Diverse Sitzkategorien mit mehr Beinfreiheit können jedoch für einen geringen Aufpreis hinzugebucht werden. Die Preise unterscheiden sich je nach Flugziel und Flugdauer und können individuell beim Buchungsvorgang ermittelt werden.

Jetstar Upfront Seats Beinfreiheit
Die Upfront-Seats bei Jetstar

Die Sitze sind alle aber generell einfach gehalten und verfügen zumindest auf der Kurzstrecke im Airbus A320 über keine Nackenstütze. Auch die Rückenlehne lässt sich nur begrenzt nach hinten stellen.

Für Kurzstrecken geht dies jedoch vollkommen in Ordnung. Wie es mit dem Sitzkomfort in der Boeing 787 auf Mittel- und Langstrecke aussieht, kann ich bisher leider nicht beurteilen, würde mich aber über Hinweise im Kommentarfeld freuen.

Mögliche Sitzupgrades bei Jetstar

  • Sitzplatzreservierung
  • Upfront-Seats (vordere Reihen mit mehr Beinfreiheit)

Die Preise für die Upgrades werden individuell bei der Buchung oder nachträglich in der Buchungsverwaltung berechnet und sind von Flugziel und Land abhängig.

Jetstar Business Class

Jetstar bietet auf ausgewählten Flugrouten (Langstrecke) auch eine einfache Business-Class an. Diese ist zwar in keinem Fall mit den Premium-Produkten von Top-Airlines zu vergleichen, bietet aber trotzdem deutlich mehr Komfort für Reisende.

Jetstar Business Class Sitze

Bei der Business Class von Jetstar bekommen Reisende breitere Ledersitze mit einem größeren Winkel für die Rücklehnenverstellung geboten. Außerdem befindet sich im Sitz eine Ladebuchse für elektronische Geräte.

Neben mehr Handgepäck (2x 7kg) und 30kg Freigepäck ist es auch die Bordverpflegung in Form eines Menüs, welche die Business Class von Jetstar auszeichnet. Erwarten Sie aber auch hier keine Top-Produkte, sondern vielmehr Durchschnitt.

Am Boden erhalten Business-Class Passagiere bei Jetstar die Möglichkeit zum Priority Check In und Priority Boarding.

An Bord des Flugzeuges steht Jetstar Business Class Gästen ein In-Flight-Entertainment-System und ein Amenity Kit zur Verfügung. Dies umfasst ein Kissen, eine Decke und weitere Pflegeprodukte wie z.B. eine Zahnbürste.

Jetstar Business Class Vorteile

Gepäck bei Jetstar

Gepäck kostet bei Jetstar in der Regel Aufpreis. Typisch für eine Billig-Fluggesellschaft wird mit Extras bei Jetstar erst richtig Geld verdient. Die Preise für Aufgabegepäck sind von Flugziel und Gewicht abhängig.

Die Handgepäck-Regeln werden bei Jetstar je nach Abflugort gelegentlich auch kontrolliert. An einigen Flughäfen stehen Waagen und Gepäckabmaß-Kontrollen bereit.

Freigepäck bei Jetstar

Die Startertarife bei Jetstar beinhalten eine Freigepäckgrenze für zwei Handgepäckstücke mit einem Gewicht von bis zu 7 kg.

Das Gewicht des Handgepäcks wird am Flughafen oft überprüft.

Jetstar Gepäck-Preise

Die Preise für Aufgabegepäck sind vom Gewicht abhängig und werden in verschiedenen Abstufungen angeboten. Der Preis wird immer individuell je Buchung berechnet und ist von Flugstrecke sowie Abflugort abhängig.

Mehr Infos gibt es im Gepäck-Ratgeber

Kabinenambiente und Klima bei Jetstar

Jetstar Pacific KabineDie Kabine bei Jetstar wirkt modern, schlicht und aufgeräumt. Neben dunklen Grau-Tönen wurde immer wieder das Orange, bekannt aus dem Firmenlogo, gekonnt in die Gesamtoptik integriert.

Das Kabinenklima bei Jetstar ist zudem recht angenehm und nicht zu kalt, wie es bei vielen anderen Fliegern in Südostasien der Fall ist.

Service am Boden bei JetStar

Der Check-In Prozess bei Jetstar lief in Ho Chi Minh City, Vietnam recht reibungslos ab. Allerdings gab es eine kleine Schlange mit einer Wartezeit von rund 10 Minuten zu beklagen. Der Andrang auf den Flug nach Bangkok war einfach zu groß, als dass die drei geöffneten Service-Schalter ausgereicht hätten.

Erschwerend kam hinzu, dass die Check-In-Schalter auf gleichzeitig als Ticket- und Payment-Counter dienten und die Mitarbeiter somit mit einer Doppelbelastung zu kämpfen hatten.

Jetstar Check In Counter

Pünktlichkeit von JetStar

Jetstar gehört leider nicht zu den pünktlichsten Airlines in Asien. Mit einer durchschnittlichen Verspätung von rund 55 Minuten liegt Jetstar im unteren Bereich der Wettbewerber. 71% aller Jetstar Flüge sind pünktlich, rund 28% mehr als 15 Minuten verspätet, was rund 1/4 aller Flüge von Jetstar ausmacht.

Fairerweise muss man jedoch sagen, dass Jetstar ca. 10.000 Flüge pro Monat abwickelt und somit die Wahrscheinlichkeit Verspätungen zu haben deutlich steigt.

Alle Daten stammen aus dem letzten Quartal 2018 und sind selbstverständlich dynamisch. Der Pünktlichkeitsindex kann sich also in Zukunft natürlich drastisch verändern.

Jetstar Pünktlichkeit

Fazit: Jetstar Test

Jetstar ist eine rundum empfehlenswerte Billig-Fluggesellschaft für Asien, Australien und Ziele im Pazifik. Die Preise bei Jetstar sind fair, der Service sogar exzellent.

Mit den hohen Sicherheitsstandards und der modernen Flotte überzeugt Jetstar allemal. Das Jetstar eine Tochter der renommierten Qantas ist, stehen Zuverlässigkeit, Service und Flugsicherheit an oberster Stelle. Gut ausgebildete Piloten gehören ebenso zum Bild von Jetstar wie ein modernes Auftreten des Kabinenpersonals.

Ich persönlich kann Jetstar nur empfehlen und war während all meiner Flüge mit der Airline sehr zufrieden. Hinzu kommt der sehr gute Service und ein breites Netz an Ticket- und Service-Offices in Asien und Australien.

Jetstar Flüge können Sie hier preiswert buchen

Jetstar Pacific Air - Airbus A320 Saigon

Wie waren Ihre Erfahrungen mit Jetstar? Hinterlassen Sie doch ein Kommentar und berichten Sie von Ihren Erlebnissen mit dem Billig-Flieger.

Airguru-Team
Das Team von airguru.de ist ein Zusammenschluss von jungen und erfahrenen Reisenden, welche es sich zur Aufgabe gemacht haben, das umfangreichste Portal zum Thema Flugreisen zu erstellen. Quasi von Reisenden, für Reisende. Finden Sie mittels unserer Flugsuchmaschine die günstigsten Flugpreise und informieren Sie sich ausführlich über Flugreisen mit unseren Ratgebern. Außerdem stellen wir Ihnen hier in regelmäßigen die besten Angebote der Airlines vor und verraten Ihnen, wie Sie bei der Flugbuchung richtig Geld sparen können.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here