SilkAir Economy Class Boeing 737 TripReport Airguru

Silk Air ist eine Tochtergesellschaft der Singapore Airlines und für den regionalen Markt in Südostasien zuständig. Auf Routen auf denen Singapore Airlines mit den Grossraumflugzeugen nicht gewinnbringend operieren könnte, kommt Silk Air mit der Boeing 737 und Airbus A319/320 Flotte zum Einsatz. Wie sich Silk Air in der Economy Class von Singapur nach Phuket schlägt, erfahren Sie hier in unserem Trip-Report.

Das Flugzeug und die Flugdaten

Silk Air LogoAuf der Strecke zwischen Phuket und Singapur setzt Silk Air die Boeing 737-800 ein. Diese ist ein Modell der Next Generation und vor der 737Max mit das modernste, was es für Kurz- und Mittelstrecke von Boeing zu kaufen gibt.

  • Airline: Silk Air
  • Strecke: SIN-Phuket (Singapur-Phuket)
  • Flugnummer: MI756
  • Datum: 13.11.2019
  • Klasse: Economy
  • Reise-/Flugdauer: 1:25h
  • Flugzeug: Boeing 737-800
  • Flugzeugalter: 4 Jahre
  • Registrierung: 9V-MGK

SilkAir Boeing 737-800

Die Buchung

Die Buchung des Fluges erfolgte über die Website von Singapore Airlines. Silk Air Flüge werden nämlich auch darüber vertrieben. Der Flug in der Economy Class inkl. Sitzplatzreservierung für den Sitz 15A am Notausgang kostete 166 Euro. Silk Air Flüge können seit neustem auch bei Miles and More gutgeschrieben werden.

Check-In

Der Silk Air Flug nach Phuket verkehrt von Terminal 2 am Singapore Changi Airport. Da wir aber den neuen T1 samt Jewel ansehen wollten entschieden wir zuerst dorthin zu fahren. Am T1 gibt es einen Early Check In für die meisten Airlines, welcher es ermöglicht vom Terminal unabhängig einzuchecken und das Gepäck bereits im Jewel aufzugeben. Dieser Service ist wirklich Extraklasse. Der Check-In erfolgt dabei voll automatisch über einen Automaten, ebenso die Gepäckaufgabe.

Generell ist der Early-Check-In eine feine Sache und so kann man den Wasserfall sowie die angrenzenden Ladengeschäfte genießen ohne permanent das Gepäck umherschleppen zu müssen.

Early Check In Singapore Changi T1 Jewel

Boarding

Das Boarding des Silk Air Fluges am Singapore Changi Airport erfolgte schnell und effizient. Es muss aber dazu gesagt werden, dass der Flug wohl nur zu 20% ausgelastet war. Leider erfolgte die Sicherheitskontrolle direkt vor der Fluggastbrücke. So musste man in einem kleinem Zwischenbereich verweilen, welcher keine Toilette zu bieten hatte und somit für einen Toilettenbesuch eine erneute Sicherheitskontrolle nötig wurde.

Das Boarding erfolgte dann übrigens mehr als 35 Minuten verspätet, war aber schnell abgewickelt.

Kabine

Die Kabine der Silk Air Boeing 737 ist optisch ansprechend, hell und wirkt frisch. Über den Gepäckfächern ist ein Ambientelicht verbaut, welches blaue Akzente setzt. Generell hat uns die Optik sehr gut gefallen.

Sitze & Beinfreiheit

Kommen wir zu dem Punkt, welcher am meisten für einen regionalen Flug mit Silk Air spricht. Die Geräumigkeit und Beinfreiheit. Viele andere Airlines in der Region sind schlichtweg Billigflieger, wo genau an diesen Punkten Abstriche gemacht werden müssen. Nicht bei Silk Air und vor allem die Sitze am Notausgang sind extrem empfehlenswert.

Zusätzlich lässt sich die Rückenlehne weit nach hinten verstellen, was sehr angenehm ist und letztlich den Unterschied zwischen wohlfühlen und Unbehagen ausmacht. Auch in der Economy Class von Singapore Airlines sind es exakt diese wenigen Zentimeter, welche das Produkt von anderen Airlines abheben.

Entertainment

Ein großer Kritikpunkt während unserer Reise mit Silk Air ist das fehlende / defekte Unterhaltungssystem. Es sind zunächst keine Bildschirme in den Sitzen verbaut. Dies lässt sich aufgrund des regionalen Einsatzgebietes auch rational erklären. Groß beworben wurde aber die Möglichkeit über die App „Silk Air Studio“ Zugriff auf das Bordsystem zu erhalten.

Leider funktionierte dies den gesamten Flug über nicht! Zusätzlich gab es noch ein Bordmagazin zur Unterhaltung. Interessant ist die Tatsache, dass Silk Air hier ein eigenes Magazin herausgibt und nicht auf das von Singapore Airlines zurückgreift.

SilkAir Bordmagazin

Essen und Trinken

Das vollwertige Essen an Bord von Silk Air ist ebenfalls eine Stärke auf der regionalen Route. So gibt es hier 2 Gerichte zur Auswahl: Chicken Fried Rice und Fish Curry Fried Rice. Zur Nachspeise wurden Dosenfrüchte gereicht.

In Hinblick auf Getränke bot Silk Air folgende Auswahl: Bier, O-Saft, Sprite, Wasser. Insgesamt war das Essen qualitativ in Ordnung, die Auswahl geht für den kurzen Flug auch klar.

SilkAir Boeing 737-800 Economy Class Essen

Service

Der Service bei Silk Air ist schnell, effizient und freundlich gewesen. Generell ist man hier auf einem hohen Niveau, ähnlich wie Singapore Airlines. Es gibts nichts zu bemängeln.

Annehmlichkeiten

In Hinblick auf Annehmlichkeiten bietet Silk Air absolutes Standardprogramm auf der Kurzstrecke. Zum Start gibt es ein verpacktes Erfrischungstuch, auf der Toilette findet sich nur Seife. Kissen und Decke gab es nur auf Nachfrage.

Bordklima

Das Klima an Bord der Silk Air 737 war sehr angenehm, es herrschte eine gute Temperatur, zudem war die Kabine recht leise.

Ankunft (Gepäckausgabe, Transfer)

Das Gepäck stand schon zur Abholung bereit, als wir nach 10 Minuten am Gepäckband ankamen. Besser geht es nicht!

Pünktlichkeit

Leider war der Flug mit Silk Air nach Phuket nicht ganz pünktlich. So ging es mit einer größeren Verspätung von mehr als 30 Minuten mit dem Boarding los. Auch der Start erfolgte gut 27 Minuten verspätet. Die Ankunft nach Plan konnte letztlich jedoch fast eingehalten werden. Lediglich 2 Minute verspätet kamen wir am Ziel an.

Fazit: SilkAir ist eine gute Airline in regionalen Bereich. Hier gibt es viel Platz, ansprechendes Ambiente und guten Service. Lediglich das defekte Entertainment-System und die Verspätung verhagelt die Bewertung. Flüge bis 2,5 Stunden würden wir auf jeden Fall immer bedenkenlos mit Silk Air empfehlen. Am ehesten erinnert uns Silk Air an Bangkok Airways aus Thailand und fällt unserer Meinung nach in die Kategorie „Boutique Airline“…

Überblick der Rezensionen
Check-In
10
Boarding
7
Kabine
9
Sitze & Beinfreiheit
9
Entertainment
2
Essen & Trinken
8
Service
9
Annehmlichkeiten
4
Bordklima
10
Ankunft (Gepäckausgabe)
10
Pünktlichkeit
6

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here